Akademie » Alfred Schnittke » Deutsche Alfred-Schnittke-Gesellschaft

AKTUELL

13.08.2016, 18:00 Uhr

BEETHOVEN DUO mit TÄNZE DER WELT

 

Eintritt: €25,- / €15,-
28.08.2016, 17:00 Uhr

Junge talentierte Musikerinnen aus Japan spielen Werke u.a. von Chopin, Mozart und Puccini.

Eintritt: Eintritt frei
18.09.2016, 19:30 Uhr

Kammermusikabend mit dem Lubotsky Trio

Eintritt: €15,- / €10,-

Deutsche Alfred-Schnittke-Gesellschaft in Hamburg gegründet

Deutsche Schnittke Gesellschaft e.V. wurde 2007 gegründet, um der Beschäftigung mit Leben und Werk Alfred Schnittkes ein öffentliches Zentrum zu schaffen.

Sie pflegt sein Werk in Konzerten, Symposien und Studienveranstaltungen und möchte es in seiner ganzen Vielfalt für eine weit gefächerte Hörerschaft aufschließen. Dabei steht die Aktualität seines Œuvres im Mittelpunkt: Sein philosophisch und kulturell tief greifendes Gedankengut, das sich ausser im kompositorischen Schaffen auch in zahlreichen Schriften und Interviews manifestiert, weist in seiner Aussage  weit über seine Epoche hinaus und kann für junge Musiker auch in Zukunft richtungweisend sein.

Deshalb arbeitet die Deutsche Alfred Schnittke Gesellschaft eng mit der Alfred Schnittke Akademie und dem Sikorski Verlag in Hamburg, mit dem Schnittke Zentrum in Moskau, dem Schnittke Archiv in London zusammen. Sie fühlt sich auch dem Schnittkezentrum in Saratov und dem Schostakowitsch Zentrum in Paris freundschaftlich verbunden. Außerdem steht sie im Austausch mit Interpreten, Musikwissenschaftlern und Verlagen.

 

 

Ziele:

- Veranstaltung von Konzerten, Festivals, Symposien

- Förderung der wissenschaftlichen Schnittke Forschung

- Förderung der authentischen Aufführungspraxis der Werke Alfred Schnittkes

- Herausgabe von Literatur über Alfred Schnittke in deutscher Sprache

- Einrichtung einer Schnittke-Bibliothek

- Förderung des Verständnisses der Bedeutung Schnittkes für die internationale Kultur, insbesondere für die russische und deutsche.

Mitgliedschaft:

Die Deutsche Alfred Schnittke Gesellschaft bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit, bei entsprechender Qualifikation an der Umsetzung der genannten Ziele mitzuwirken (Veranstaltungsorganisation, Übersetzungen, Herausgabe von Büchern et c.) Weiter beinhaltet die Mitgliedschaft die kostenlose Teilnahme an allen Konzerten und Studienabenden sowie Vergünstigungen beim Bezug der Publikationen der Gesellschaft.

Präsidium:

Prof. Mark Lubotsky, Präsident

Irina Schnittke

Andrei Schnittke

Irene Überwolf

Prof.  Michail Bialik

Prof.  Anatoli Konotop

Prof.  Dr. Reinhard Flender

Prof.  Elmar Lampson

Prof.  Dr. Jörg Ostermeier

Prof. Dr. Wolf Schmid

Dr. Christian Storch

Georg Borchardt


facebook vkontakte myspace StudiVZ linkedin twitter